09.03.2020 in Presse

Vorstand Thomas Egginger will Kliniken-AG "sinnvoll sanieren“

 

Eigentlich war es nur als Info-Besuch einer SPD-Delegation gemeinsam mit MdL Annette Karl im Krankenhaus Kemnath gedacht: Dass sich daraus ein Gespräch zur Zukunft der Kliniken-AG insgesamt entwickelte, lag vor allem an einem besonderen Gesprächspartner.

Der Bericht im O-Netz: https://www.onetz.de/oberpfalz/kemnath/vorstand-thomas-egginger-will-kliniken-ag-sinnvoll-sanieren-id2989470.html

 

09.03.2020 in Allgemein

Potential Erneuerbare Energien

 

Unser Landratskandidat Thomas Döhler hat immer wieder auf die Chancen der Erneuerbaren Energien in Nordostbayern verwiesen und sich dabei auf eine Konzeptstudie der Universität Bayreuth und der Hochschule Amberg-Weiden bezogen, die von MdL Annette Karl angestoßen worden ist.

Vielen war diese Studie nicht mehr bekannt, deshalb möchten wir gerne den Abschlussbericht hier zur Verfügung stellen - Stand: Oktober 2012

Download als pdf

 

09.03.2020 in Ortsverein von SPD Ortsverein Waldershof

SPD Waldershof: "Wir werden unsere Ideen einbringen"

 

Die SPD Waldershof blickt mit Stolz auf die vergangen sechs Jahre zurück. Der kommenden Bürgermeisterin bieten die Sozialdemokraten schon jetzt eine konstruktive Zusammenarbeit an.

Bericht im O-Netz: https://www.onetz.de/oberpfalz/waldershof/spd-waldershof-ideen-einbringen-id2989275.html

 

06.03.2020 in Ortsverein von SPD Ortsverein Kulmain

Unterwegs in den Ortsteilen

 

Zur Kommunalwahl hatten wir als SPD Kulmain in einigen unserer Gemeindeteile zu Informationsveranstalungen eingeladen. Unter anderem in Altensteinreuth, Erdenweis, Ölbrunn, Witzlasreuth und Kulmain stellten wir uns unser Ziele und Gemeinderatskandidaten vor.

Unser Flyer und unsere Kandidaten: https://www.spd-kulmain.de/kommunalwahl-am-15-03-2020/

 

03.03.2020 in Ortsverein von SPD Friedenfels

Kommunalwahl 15.03.2020

 
 

03.03.2020 in Ortsverein von SPD Ortsverein Kulmain

Brücken und Tunnel als Kostentreiber - Elektrifizierung der Bahnstrecken bereitet Kommunen finanzielle Sorgen

 

Die Deutsche Bahn (DB) will bekanntlich in den kommenden Jahren die Elektrifizierung der Bahnstrecke Nürnberg-Marktredwitz verwirklichen. Zu diesem Zweck müssen wegen der Durchfahrtshöhen Bahntunnel erweitert und Brücken, die über die Bahnlinien führen und den jeweiligen Kommunen gehören, erneuert werden, um die vorgeschriebenen lichten Höhen zu erreichen.
Nach Aussage der DB und nach geltender Gesetzeslage sind die Baukosten für solche Brücken durch die Kommunen durch einen Vorteilsausgleich mit ca. 90 % zu tragen, die nicht weiter förderfähig sind.

 

03.03.2020 in Ortsverein von SPD Pechbrunn-Groschlattengrün

Besichtigung mobiler Dorfladen der Steinwald-Allianz

 
Bürgermeisterkandidatin Isgard Forschepiepe beim mobilen Dorfladen mit dem SPD OV

Der Ortsverein der SPD Pechbrunn-Groschlattengrün traf sich mit dem Geschäftsführer der Steinwald-Allianz in Lengenfeld bei Groschlattengrün zur Besichtigung des mobilen Dorfladens. Die Gemeinde Pechbrunn hat Bedarf an einer Versorgung mit Dingen des täglichen Bedarfs, nachdem neben den Metzgereien kein Laden mehr am Ort ist.

Die Steinwald-Allianz ist hat viele Projekte zu bearbeiten, darunter auch die „Einführung eines mobilen Bauernmarktes“. Da der Einzelhandel in vielen Gemeinden im Landkreis Tirschenreuth massiv abgenommen hat, wurde dieses Projekt mit großer Energie angegangen. 2016 wurde der Wettbewerb „Digitales Dorf“ ausgeschrieben und der Gemeinde-Verbund beteiligte sich. Als Partner der Digitalisierung fungiert das Fraunhofer Institut in Nürnberg.

 

02.03.2020 in Ortsverein von SPD Friedenfels

SPD fordert mehr Aufklärung

 

Die wiederbelebte SPD startet als zweite Partei in Friedenfels in die heiße Phase des Kommunalwahlkampfs. Der Wille, die Gemeinde künftig maßgeblich mitzugestalten, ist deutlich zu spüren - auch beim Thema Kläranlage.

Der vollständige Bericht im O-Netz: https://www.onetz.de/oberpfalz/friedenfels/spd-fordert-mehr-aufklaerung-id2985115.html

 

01.03.2020 in Veranstaltungen

15. Politischer Ascherfreitag in Mitterteich

 

Bereits zum 15. Mal hatte der SPD Ortsverein Mitterteich gemeinsam mit dem Kreisverband zum politischen Ascherfreitag mit Fischessen eingeladen.

Im ATS Sportheim konnte Vorsitzender Hans Brandl, der in seiner Heimatstadt auch als Bürgermeister kandidiert, neben Gästen aus den Ortsvereinen Wiesau, Pechbrunn, Kulmain auch Kreisvorsitzende Brigitte Scharf und stellvertretenden Kreisvorsitzenden Uli Roth begrüßen.

Das der Neue Tag eine Berichterstattung über diese Traditionsveranstaltung mit der Begründung abgelehnt, dass dies nur eine Wahlveranstaltung sei, enttäuschte die anwesenden Gäste - wenn eine Veranstaltung bereits zum fünfzehnten Mal stattfindet, hat dies wenig mit Wahlkampf zu tun, war die einhellige Meinung.

Nach der "Ascherfreitagsrede" von Landratskandidat Thomas Döhler erläuterte Brigitte Scharf, wie sich die von der SPD vorgeschlagene Grundrente für die Bürgerinnen und Bürger und auch für die Finanzhaushalte der Bezirke und Landkreise ausgewirkt hätte. Die durch die CDU/CSU gekürzte Grundrente führt nun allerdings zu höheren Ausgaben für die Bezirke bei den ungedeckten Heimkosten von Bewohnern von Seniorenheimen. 

 

29.02.2020 in Ortsverein von SPD OV Erbendorf-Wildenreuth

Traditionelles Fischessen der SPD am Aschermittwoch

 

Ganz im Zeichen des Kommunalwahlkampf stand das traditionelle Fischessen der SPD im Gasthof „Zur Hetsche“. In Reimform machte sich SPD-Kreisfraktionschef Rainer Fischer so seine Gedanken.
„Unser Herings-Essen am Aschermittwoch ist bei uns schon lange Tradition.“ Mit diesen Worten begrüßte SPD-Ortsvorsitzende Brigitte Scharf die zahlreichen Gäste. Nicht nur aus der Steinwaldstadt, sondern auch aus Kemnath, Krummennaab und Kulmain kamen die Genossen, unter anderem die Kemnather Bürgermeisterkandidatin Jutta Deiml. Bevor aber die Redebeiträge aufgerufen wurden, ließen sich alle erst einmal einmarinierte Heringe mit Kartoffeln schmecken. Dafür sprach Scharf der Gastwirtsfamilie Wöhrl ihren Dank für das vorzügliche Essen aus.

„In gut zweieinhalb Wochen können wir durchschnaufen und auf intensive Wochen Wahlkampf zurückblicken“, stellte dann SPD-Landratskandidat Thomas Döhler fest. „Auf die Ergebnisse sind wir alle schon gespannt.“ Er blickte in der Hetsche noch einmal auf die vielen Themen, die er für den Landkreis anpacken möchte. Dabei übte er Kritik an der CSU-geführten Staatsregierung.
Als Beispiel nannte er den Beitritt des Landkreises zum Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN). „Da könnten wir schon viel weiter sein“, stellte Döhler fest. Schon 2008 habe die SPD dieses Ziel ausgegeben. „Doch die CSU-geführte Staatsregierung hat uns im Stich gelassen und keine Bereitschaft gezeigt, die Kosten für die Studie hierfür zu übernehmen.“ Jetzt auf einmal geht’s. „Es hat etwas mehr als zehn Jahre gedauert, dass eine gute SPD-Idee auch bei der CSU wirkt.“ Auch in Sachen erneuerbare Energien blockiere nach Ansicht des SPD-Landratskandidaten die CSU viel. „Es ist doch nicht zu verstehen, dass ein Atomkraftwerk 700 Meter neben Häusern stehen darf, aber ein Windrad zwei Kilometer entfernt sein muss.“ Als Beispiel nannte der die Vorgaben des Regionalen Planungsverbandes Oberpfalz Nord, nach denen Windräder aufgrund des Schattenwurfs zwei Kilometer von der Autobahn entfernt sein müssen. „In Oberfranken stehen die Windräder fast auf der Standspur der Autobahn, wie man entlang der A93 sehen kann.“

 
Informationen zur Corona-Krise BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Netzwerk "Aktiv gegen Rechts"

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Bayern-SPD News

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Familienpolitische Sprecherin Rauscher will Reduzierung der Hausbesuche von Jugendämtern nicht hinnehmen - Bessere Ausstattung für Mitarbeiter …

von: BayernSPD Landtagsfraktion | SPD Fraktionsvorsitzender Arnold schlägt Alarm: Forstverwaltung in Bayern kann neue Aufgaben nicht mehr bewältigen - mehr Försterinnen und Förster zum klimagerechten Umbau der …

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Agrarexpertin Ruth Müller: Frühjahr ist Pflanzzeit - wer jetzt nicht pflanzt, kann nicht ernten - Ministerin Kaniber soll sich für Wiedereröffnung von Gärtnereien und Baumschulen …

Besucher:580579
Heute:20
Online:3

Jetzt unterschreiben!

var userFeed = new Instafeed({ get: 'user', userId: '6827182071', accessToken: '6827182071.86b0ed6.1508f93611f341ba980d3da778cecbd7', template: ' alt-text', limit: 20 }); userFeed.run();