Gedenken an verstorbene Genossen - Gräberbesuche ehemaliger SPD-Kreisvorsitzender

Veröffentlicht am 17.01.2022 in Allgemein

Eine Delegation aus Vertreterinnen und Vertretern aus SPD-Ortsvereinen und dem SPD-Kreisverband legten zum Beginn des Jahres im Rahmen einer kleinen Gedenkfeier zum Andenken an zwei ehemalige SPD-Kreisvorsitzende und SPD-Kreisräte alter Schule Blumengebinde an deren Gräbern nieder.

Zunächst trafen sich die Genossen auf dem Waldfriedhof in Krummennaab. Dort ist Norbert Scharf begraben, der zu seinen Lebzeiten ein engagierter Kommunalpolitiker und glühender Gewerkschafter war. Am 06. Januar hätte Scharf seinen 70. Geburtstag feiern können. Aufgrund einer schweren Erkrankung wurde Norbert Scharf nur 58 Jahre alt, er starb im März 2010. Er konnte auf eine erfüllte politische Vita für "seine SPD" zurückblicken: als Stadtrat, Kreisrat und Fraktionssprecher der SPD-Kreistagsfraktion, als stellvertretender Landrat und kurze Zeit sogar als nachgerückter Landtagsabgeordneter kannte er alle kommunalpolitischen Ebenen und erwarb sich über Parteigrenzen hinweg bleibende Verdienste. Zur Erinnerung legte seine Witwe, die jetzige amtierende SPD-Kreisvorsitzende Brigitte Scharf im Beisein von Petra Thomas (OV-Vorsitzende Erbendorf), Uli Roth (Fraktionssprecher der SPD-Kreistagsfraktion) und Rainer Fischer (Waldsassen, ehemaliger Fraktionssprecher und Kreisvorsitzender) ein Blumengebinde nieder.

Danach besuchte die Delegation in Waldershof das Grab des einstigen SPD-Ehrenkreisvorsitzenden Erich Brunner. Brunner - Jahrgang 1922 - wäre dieses Jahr 100 Jahre alt geworden. Brunner war 30 Jahre Mitglied des Kreistags, 15 Jahre hatte er als Fraktionssprecher der SPD-Fraktion klug und geistvoll vorgestanden. Er erwarb sich als Markt- und Stadtrat und hier auch als 2. Bürgermeister besondere Verdienste um seine Heimatgemeinde Waldershof, in der er aus beruflichen Gründen 1958 gezogen sei. Wer ihn kannte erinnert sich gerne, dass er den Ruf eines Schöngeistes besaß und in besonderer Weise traditionelle Werte, sozialdemokratische Einstellung, Wissen, Lebensweisheit und einen besonderen Humor in seiner Person vereinte. Aufgrund seiner besonderen Verdienste für die Sozialdemokratie wurde er 1990 mit der Georg-von-Vollmar-Medaille, der höchsten Auszeichnung der Bayern-SPD, geehrt.

Auch an seinem Grab legten die Genossen ein Blumengebinde zum Gedenken nieder. Neben Brigitte Scharf, Uli Roth und Rainer Fischer waren von der SPD-Stadtratsfraktion SPD-Vorsitzender Gerhard Greger und die Stadträte Florian Dick und Jürgen Ranft zur Gedenkfeier anwesend.

 
 

Bundestagsabgeordnter Uli Grötsch

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

SPD Kreistagsfraktion 2020 - 2026

Spitzenkandidat zur Landtagswahl 2023 Florian von Brunn BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Netzwerk "Aktiv gegen Rechts"

Bayern-SPD News

Die Co-Vorsitzende der BayernSPD Ronja Endres nimmt am Freitag, den 25. November 2022 an der Podiumsdiskussion "Jusos meet Experts" zum Thema "Nachhaltiges und sozialverträgliches …

Der Spitzenkandidat der BayernSPD für die Landtagswahl Florian von Brunn besucht am Samstag, den 26. November 2022 mehrere Veranstaltungen im Landkreis Erlangen. An den Terminen …

Die SPD-geführte Bundesregierung konnte heute die Blockade der Union beim Bürgergeld im Bundesrat lösen. Nun steht ein tragfähiger Kompromiss, der die Menschen künftig gezielter …

Besucher:580592
Heute:41
Online:1