Christine Trenner ist neue Vorsitzende der AsF im Landkreis Tirschenreuth

Veröffentlicht am 03.08.2017 in Arbeitsgemeinschaften

Bei der turnusmäßigen Neuwahl des Kreisvorstandes der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) im Kreis Tirschenreuth wurde Christine Trenner als neue Vorsitzende gewählt.

Die Erbendorferin, aktuell auch Bezirksvorsitzende der AsF tritt damit nach 12 Jahren die Nachfolge von Sybille Bayer an.

Waldershofs Bürgermeister Friederike Sonnemann blickte auf 3 Jahre Amtszeit zurück, die deutlich machten, dass es Frauen schwerer haben sich durchzusetzen.

Der Bericht im Oberpfalznetz: https://www.onetz.de/waldershof/vermischtes/frauen-sollen-politische-mandate-anstreben-politik-nicht-maennern-ueberlassen-d1770865.html

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

29.02.2020, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr Infostand der SPD Wiesau
Unsere Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich vor Ihr wollt mehr über unsere neue, frische SPD Wiesau e …

29.02.2020, 20:00 Uhr Bluesrockkonzert der "Bourbon Blues Band"
Motto: "Frauen rocken Kemnath" Bluesrockkonzert der "Bourbon Blues Band" SPD Kemnath und Grüne Ke …

01.03.2020, 17:00 Uhr Abschlussveranstaltung zur Kommunalwahl

Alle Termine

Die BayernSPD-Parteischule mit viel Programm BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Netzwerk "Aktiv gegen Rechts"

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Bayern-SPD News

Aus dem Terminkalender der Landesvorsitzenden der BayernSPD Natascha Kohnen: …

Die BayernSPD feierte ihren Politischen Aschermittwoch 2020 im Wolferstetter Keller in Vilshofen. In einem brechend vollen Saal sprachen nach der Begrüßung durch den Bürgermeister …

Die Landesvorsitzende der BayernSPD zu dem Vorschlag von Peter Altmaier, das Klagerecht von Umweltverbänden einzuschränken: …

Besucher:580579
Heute:99
Online:2

Jetzt unterschreiben!

var userFeed = new Instafeed({ get: 'user', userId: '6827182071', accessToken: '6827182071.86b0ed6.1508f93611f341ba980d3da778cecbd7', template: ' alt-text', limit: 20 }); userFeed.run();