10.10.2017 in Presse

Genossen auf Wanderschaft - Herbstwanderung des SPD-Kreisverbands

 

Inzwischen ist es zur guten Tradition geworden, dass der SPD-Kreisverband zu einer Herbstwanderung einlädt. Kreisvorsitzender Rainer Fischer hatte mit Kreisrat und Altbürgermeister Günther König einem profunden Kenner seiner Heimat die Aufgabe übertragen, einen für alle Teilnehmer machbaren Fußweg im westlichen Landkreis auszusuchen. Nach einer guten Stunde Wanderung vom REWE-Parkplatz in Neusorg zum Gasthof Dragoner in Höll erwartete die Sozis eine gepflegte Gastlichkeit und alle Teilnehmer zeigten sich durchweg zufrieden mit der Auswahl des Lokals und den dort aufgetischten Speisen.

Auf einer ebenfalls leichten, aber landschaftlich sehr ansprechenden Wegstrecke ging es dann wieder zurück zum Ausgangspunkt nach Neusorg. Am Rande der Wanderung gab es natürlich gerade in Vorwahlzeiten allerhand Gesprächsstoff zwischen Mandatsträgern und Ortsvereinsvorsitzenden. Ziel der Wanderung ist schließlich das gegenseitige Kennenlernen und der lockere politische Austausch. Neusorgs Bürgermeister Peter König zeigte sich erfreut, dass der SPD-Kreisverband dieses Jahr die Gemeinde Neusorg für die Herbstwanderung ausgewählt habe. Fischer versprach eine Fortsetzung im nächsten Jahr, dann wieder im östlichen Landkreis.

08.11.2016 in Presse

Besuch bei Cube in Waldershof

 

Besuch bei Cube in Waldershof - gedrittelt wurde die Besuchergruppe des SPD Kreisverbandes während der Führung durch die Lager- und Produktionshallen, so viele Interessierte sind der Einladung von Kreisvorsitzendem Rainer Fischer und 1. Bürgermeisterin Friederike Sonnemann gefolgt.

Bericht in der Frankenpost: http://www.frankenpost.de/lokal/fichtelgebirge/marktredwitz/Cube-baut-taeglich-2500-Raeder;art2442,5185453

08.11.2016 in Presse

Infoabend zum Modell der Bürgerversicherung

 
Ortsvorsitzender Hans Brandl, Dr. Armin Rüger und Uli Roth, stellv. Kreis- und Fraktionsvorsitzender

Dr. Armin Rüger, Landesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Gesundheitswesen (ASG), stellte vor kurzem in Mitterteich das von der Arbeitsgemeinschaft erarbeitete Modell für eine Bürgerversicherung vor. 

In einem informativen Vortrag ging er dabei auf die derzeitige Finanzierung des Gesundheitssystems ein und wie diese zukünftig auf eine breitere Basis gestellt werden kann. 

Die Gäste waren in der anschließenden Diskussion der Meinung, dass die Bürgerversicherung eines der wichtigsten Themen im nächsten Bundestagswahlkampf sein muss.

Ein Bericht dazu im ONetz: https://www.onetz.de/mitterteich/politik/spd-tritt-fuer-eine-buergerversicherung-ein-gegen-zwei-klassen-medizin-d1706609.html

06.01.2016 in Presse

Silvesterbesuche: Rettungswache Waldsassen

 

Nach dem Umzug der Wache - Weiter Rettungsdienst-Standort

Mit einem eher traurigen Anlass verbunden war der Silvesterbesuch der SPD-Mandatsträger bei der BRK-Rettungswache. Nach dem letzten Tag des Jahres 2015 ist die Rettungswache in der Klosterstadt Geschichte. Dies spiegelte sich auch in den von Emotionen begleiteten Ausführungen von Notarzt Dr. Wolfgang Fortelny wider. MdB Uli Grötsch sah den Silvesterbesuch angesichts der Teilnehmer in mehrfacher Hinsicht in einer besonderen Bedeutung. Das Thema Rettungswache begleite die Arbeit des Verbandsrates schon seit mehreren Jahren und habe auch zu emotionalen Diskussionen geführt.
"Es interessiert uns heute, was sich aus Sicht von Dr. Fortelny und dem BRK in Zukunft hier ändern wird", sagte der Bundestagsabgeordnete. Es sei 2015 insgesamt gesehen im Kreisverband des BRK Tirschenreuth im Bereich der ehrenamtlichem Engagement im Bereich Flüchtlinge unglaubliches geleistet worden. Dies sei nicht mehr zu toppen sei, sagte Grötsch und dankte dafür auch Kreisgeschäftsführer Holger Schedl. MdL Annette Karl unterstrich die Arbeit der Rettungskräfte und das gute Zusammenspiel zwischen dem haupt- und ehrenamtlichem Personal, wenn es um die Gesundheit der Bürger gehe.

19.07.2015 in Presse

Geschlossener Beitritt - SPD-Bürgermeister jetzt "Mayors for Peace"

 

Ein Brief des SPD-Bezirksvorsitzenden, MdL Franz Schindler, brachte die Sache ins Rollen und gab den Denkanstoß. Vor Ort nahm sich Uli Roth, Bürgermeister von Krummennaab und stellvertretender Fraktionssprecher der SPD-Kreistagsfraktion der Sache an. Schnell waren alle vier SPD-Bürgermeister(in) des Landkreises Tirschenreuth überzeugt und signalisierten Zustimmung zum Beitritt zu den "Friedensbürgermeistern" - den Mayors for Peace.
Die Organisation Mayors for Peace wurde 1982 vom Bürgermeister von Hiroshima, Tadatoshi Akiba, gegründet. Aus der grundsätzlichen Überlegung, dass die Bürgermeister für die Sicherheit und das Leben ihrer Bürgerinnen und Bürger verantwortlich sind, versuchen die weltweit agierenden Mayors for Peace, sich für eine Abschaffung der Atomwaffen bis zum Jahr 2020 einzusetzen.

Koordinator in Deutschland ist traditionell der Oberbürgermeister der Stadt Hannover (derzeit der SPDler Stefan Schostok), die seit vielen Jahren über eine Städtepartnerschaft mit Hiroshima verbunden ist. Mit ihrer Unterschrift bekräftigten jetzt alle vier SPD-Bürgermeister, die Bürgermeisterin der Stadt Waldershof, Friederike Sonnemann, der Bürgermeister von Ebnath, Manfred Kratzer und Bürgermeister Peter König aus Neusorg neben dem Initiator Uli Roth, Krummennaab, dass sie das Ziel zur Abschaffung der Atomwaffen und eine aktive Friedenspolitik ganz im Sinne sozialdemokratischer Tradition unterstützen und befördern wollen.

03.04.2015 in Presse

SPD-Kreistagsfraktionen beraten sich

 
Die Kreistagsfraktionen von WUN und TIR vor der Fichtelgebirghalle in Wunsiedel
Treffen der Nachbarfraktionen von TIR und WUN
 
Im großen Sitzungssaal des Landratsamtes Wunsiedel trafen sich die SPD-Fraktionen der Landkreise Wunsiedel und Tirschenreuth zu einem intensiven Gedankenaustausch. In ihren Begrüßungsworten zeigten sich Fraktionsvorsitzender Jörg Nürnberger und Kreisvorsitzender Holger Grießhammer darüber erfreut, dass man auch in der neuen Periode die Reihe dieser Treffen fortsetzen könne. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde wandte man sich den vorab vereinbarten Themen zu.

Für die Vertreter aus Tirschenreuth standen dabei die Finanzierung der Kreismusikschule und die Anbindung der Region an den Großraum Nürnberg im Vordergrund.
Eine lebhafte Diskussion gab es über die Vor- und Nachteile diverser Finanzierungsmodelle der Musikschulen, die im Nachbarlandkreis unter der Trägerschaft der Städte und Gemeinden stehen. Man nehme, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Uli Roth, wertvolle Erkenntnisse für die im Kreistag Tirschenreuth anstehenden Beratungen mit.

03.04.2015 in Presse

Politischer Sitzweil: Voll derbleckt

 
Bruder Barnabas, alias Rainer Fischer, nahm Politiker auf die Schippe

CSU im Nebenzimmer nicht vor Bruder Barnabas’ Sticheleien gefeit

Deftig war nicht nur die hausgemachte Kartoffelsuppe von Wirtin Maria Käß, sondern auch, was Rainer Fischer zu sagen hatte. Abordnungen nahezu aller SPD-Ortsvereine des Landkreises füllten den Saal der Zoiglstube „Zum Rechersimer“ bei der politischen Sitzweil des SPD-Kreisverbandes. Der Kreisvorsitzende und Kreis-Fraktionssprecher aus Waldsassen schlüpfte in die Rolle des Fastenpredigers.
Nach beschwingten Klängen von Thomas Kiesling (Klarinette, Saxofon) und Wolfgang Lell (Akkordeon) trat Rainer Fischer als Bruder Barnabas in Aktion. Natürlich blieb in seinen Reimen nicht unerwähnt, dass sich die CSU im Nachbarraum bei der Josefi-Feier Rindfleisch mit Kren auftischen ließ. Dazu reimte er: „Pflegt ihr nicht mal zur Fastenzeit Konsumverzicht, Bescheidenheit? Dort wo heut‘ wahre Christen sind, gibt’s Suppe – und nicht Fleisch vom Rind.“

03.04.2015 in Presse

Rote Charity-Ladys

 

Jedes Jahr ein anderer Ortsverband: Heuer organisierte die Reuther Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) im Landkreis das BenefizKaffeekränzchen. In der Rechersimer-Zoiglstube gab es viel Lob für die Organisatoren.

Nicht nur die gastgebende Ortsvereinigung zeigte sich vom Zuspruch überwältigt. Auch die Führung aus Kreis und Bezirk war begeistert. SPD-Landtagsabgeordnete Anette Karl sprach von einem einmaligen Ambiente und dankte den Initiatoren für ihre Mühe für soziale Projekte. 

02.03.2015 in Presse

Scharfe Kritik an Staatsregierung bei politischem Fischessen in Mitterteich

 

Sie ging mit der Staatsregierung hart ins Gericht: Beim "Politischen Ascherfreitag" in Mitterteich übte die stellvertretende SPD-Landesvorsitzende MdL Annette Karl mehrfach scharfe Kritik - etwa an der Wende bei der Energiepolitik und der mangelnden Finanzausstattung der bayerischen Kommunen.

SPD-Ortsvorsitzender Johann Brandl freute sich, dass der "Ascherfreitag" nach vierjähriger Pause wieder im Sportheim des ATS Mitterteich stattfinden konnte. Brandl erinnerte daran, dass der ATS eigentlich ein Abkömmling der SPD sei. "Gerade deshalb bin ich so glücklich, dass es beim ATS weitergeht und der Verein mit neuem Leben erfüllt wird." 

21.02.2015 in Presse

Traditionelles Aschermittwochsfischessen des SPD-Ortsvereins Erbendorf.

 

Zum traditionellen Fischessen am Aschermittwoch lud der SPD-Ortsverein in den Gasthof „Zur Hetsche“ ein. In diesem Jahr mussten die Genossen auf die Fastenpredigt in Reimform von SPD-Kreisvorsitzenden Rainer Fischer verzichten.

Ortsvorsitzende Brigitte Scharf konnte bei der „einmaligen Sättigung“ zahlreiche Mitglieder begrüßen. Neben den örtlichen Stadträten hieß sie auch einige benachbarte Ortsverbände willkommen, unter anderem auch Krummennaabs Bürgermeister Uli Roth. Nach einem ausgezeichneten Fischessen mit marinierten Heringen und Salzkartoffeln, zubereitet von der Hetscha-Wirtin Berta Wöhrl ging es bei den Sozialdemokraten zur Sache.

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Netzwerk "Aktiv gegen Rechts"

Mandatsträger

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Termine

Alle Termine öffnen.

17.11.2017, 19:00 Uhr - 17.11.2017 Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen SPD Erbendorf
Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen 1. Begrüßung 2. Totengedenken 3. Grußworte …

10.12.2017, 15:00 Uhr Weihnachtsfeier SPD Ortsverein Neusorg

Alle Termine

Bayern-SPD News

Sondierungen gegen Interessen der Menschen ? Egopflege statt Gemeinwohl ?

Arbeitszeiten müssen zum Leben passen ?

Natascha Kohnen kandidiert als stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende ?

Besucher:580579
Heute:32
Online:1

Admin

Adminzugang