Für mehr Gerechtigkeit kämpfen

Veröffentlicht am 06.11.2012 in Allgemein

Kandidatenkür: Berthold Kellner und Brigitte Scharf die Hoffnungsträger der SPD
Mit einem starken Vertrauensbeweis gehen Berthold Kellner und Brigitte Scharf in die bevorstehenden Wahlkämpfe. Landtagskandidat Berthold Kellner erhielt bei der SPD-Stimmkreiskonferenz 94,11 Prozent der Stimmen, während Brigitte Scharf (Bezirkstag) gar auf 100 Prozent kam. Überraschungsgast war der frühere Bundestagsabgeordnete Ludwig Stiegler.
Stellvertretender Bezirksvorsitzender Werner Schieder eröffnete die Stimmkreiskonferenz und nannte es für alle Mandatsträger wichtig, „dass uns die Basis trägt“. SPD-Kreisvorsitzender Rainer Fischer schlug für den Stimmkreis Tirschenreuth, in enger Abstimmung mit dem Kreisverband Neustadt/WN, den „Glücksfall“ Berthold Kellner als Kandidaten für den Bayerischen Landtag vor. Fischer bezeichnete den Parksteiner als ein wichtiges Bindeglied zwischen beiden Kreisverbänden. „Berthold Kellner ist ein Mann mit Sachverstand und sozialer Kompetenz. Er leistet bei der Lebenshilfe hervorragende Arbeit.“

Im roten Pullover
Berthold Kellner präsentierte sich den Genossen im roten Pullover, seit 1993 gehört er der SPD an. Kellner: „Mein Herz schlägt auf der linken Seite.“ Schon als Jugendlicher habe er Verantwortung in KLJB, Schützenverein und Feuerwehr getragen. Seine Liebe gehöre seiner Familie sowie der Kunst und der Heimatpflege. „Mein Interesse galt immer unserer Heimat und den hier lebenden Menschen“, sagte Kellner. Besonderes Augenmerk lege er auf die Menschen, die ihre Bedürfnisse nicht selber anmelden könnten. Neun Jahre war er Leiter in einem Alten- und Pflegeheim. Seit über acht Jahren ist er Geschäftsführer der Lebenshilfe im Landkreis Tirschenreuth und baute dort federführend die erste Integrationsfirma der nördlichen Oberpfalz auf.
Kellner zeigte sich überzeugt: „Wer sich um Menschen kümmert und für Gerechtigkeit sorgen will, kann politisch nur bei der SPD landen.“ Ausdrücklich betonte: „Wer Bayern liebt und ein Patriot ist, muss für Gerechtigkeit kämpfen und dazu gehört auch, dass man sich für die Menschen einsetzt.“ Wichtig war ihm: „Ich will nicht, dass die Bildungschancen unserer Kinder vom Geldbeutel und vom Stand der Eltern abhängen. Ich glaube nicht, dass unsere Kinder dümmer sind als die in Starnberg.“
Anhänger der Windkraft 
Er wolle sich auch für den Erhalt kleiner Schulen einsetzen. Bei der Stimmkreiskonferenz in Tirschenreuth outete sich Kellner als Anhänger der Windkraft. „In den Landkreisen Tirschenreuth, Neustadt und der Stadt Weiden werden pro Jahr für fossile Energie 500 Millionen Euro ausgegeben.
Dieses Geld fließt aus der Region ab. Wenn nur 20 Prozent in der Region bleiben würden, welchen Schub wir da erhalten könnten.“ In geheimer Wahl votierten von den 68 Delegierten 64 für Kellner; es gab zwei Nein-Stimmen und zwei Enthaltungen. Wie nicht anders zu erwarten, stellte SPD-Kreisvorsitzender Rainer Fischer Brigitte Scharf erneut als Kandidatin für den Bezirkstag vor. „Brigitte Scharf ist das wandelnde Sozialgesetzbuch, eine Fachfrau in Sozialfragen“, lobte Fischer die Krummennaaberin.
Brigitte Scharf, seit fast drei Jahrzehnten Sozialdemokratin, wirkt seit 2008 im Bezirkstag. Brigitte Scharf betonte, „dass der Bezirk vor allem für jene Menschen da ist, die Hilfe benötigen, sei es sozial Schwächere oder behinderte Menschen“. Erneut brach sie eine Lanze für die Sanierung des Sibyllenbades.
Hohe Ausgaben drohen
Dringend nötig sei eine deutliche Anhebung des Lohnniveaus in der Region, „sonst kommen in einigen Jahren enorme soziale Leistungen auf den Bezirk zu“. „Unsere Leute brauchen ein Einkommen, von dem sie auch leben können.“ Thema sei auch die Schaffung von Wohnraum für behinderte Menschen. In der geheimen Abstimmung votierten alle 68 Delegierten für sie.

Listenkandidaten
Als Listenkandidaten für den Bayerischen Landtag schlugen die Genossen im Stimmkreis Tirschenreuth
den Krummennaaber Bürgermeister Ulrich Roth vor, für den Bezirkstag die Kemnather Kreisrätin Jutta Deiml. Die Wahlkreiskonferenz findet am 9. März statt. Den Stimmkreis Tirschenreuth vertreten dabei Jutta Deiml,
Thomas Döhler, Rainer Fischer, Barbara Lugert, Ulrich Roth, Brigitte Scharf, Alfred Schuster und Christine Trenner.

 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Netzwerk "Aktiv gegen Rechts"

Mandatsträger

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Termine

Alle Termine öffnen.

17.11.2017, 19:00 Uhr - 17.11.2017 Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen SPD Erbendorf
Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen 1. Begrüßung 2. Totengedenken 3. Grußworte …

10.12.2017, 15:00 Uhr Weihnachtsfeier SPD Ortsverein Neusorg

Alle Termine

Bayern-SPD News

Sondierungen gegen Interessen der Menschen ? Egopflege statt Gemeinwohl ?

Arbeitszeiten müssen zum Leben passen ?

Natascha Kohnen kandidiert als stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende ?

Besucher:580579
Heute:32
Online:1

Admin

Adminzugang